E-Learning für Hotels:

flexibles und zeitgemäßes Lernen – passend Betriebsabläufen

Anna Wiesler leitet in dritter Generation das operative Geschäft des familieneigenen Seehotel Wiesler am Titisee. Während ihrer Arbeit mit den Teams der Rezeption, Reservierung sowie des Housekeepings und Services bleibt wenig Zeit für gemeinsame Schulungen. Dennoch soll sowohl Auszubildenden und neuen Mitarbeitern als auch der bestehenden Belegschaft regelmäßig Wissen vermittelt werden. In einem Gespräch hat sie uns verraten, wie die digitale Lernplattform der digi professionals GmbH sie und ihr Team dabei unterstützt und wie Ihr Unternehmen ein E-Learning für Hotels eingeführt hat.

"Der Hotelbetrieb steht nie still. Das Lernen mit den kurzen Clips, wenn es in den Arbeitsalltag passt, ist daher für uns ideal.“

In der Hotelbranche herrscht Zeitdruck. Mit Standardabläufen zu arbeiten, verhindert daher nicht nur unnötige Handgriffe, sondern stellt auch ein einheitliches Erlebnis für die Gäste während ihres Aufenthalts sicher, berichtet Anna aus dem Hotelalltag. Bevor das Team die neuen Lösungen für E-Learning genutzt hat, wurden Lerninhalte und Neuerungen bei Arbeitsprozessen nebenbei und unstrukturiert von erfahrenen Mitarbeitern vermittelt. Dass das ineffizient war, war einer der ausschlaggebenden Gründe für die Führung des Seehotel Wiesler, nach einer passenden Online-Lernplattform zu suchen.

Denn schnell wurde klar, dass es zahlreiche Situationen gibt, in denen digitales Lernen hilfreich wäre. Nicht nur beim Setzen neuer Standards, sondern auch beim Onboarding neuer Mitarbeiter, dem Begleiten von Veränderungsprozessen und der Aufbereitung von Fachwissen für Auszubildende sind die vom Anbieter und eigens produzierten Videos eine wichtige Ressource. Ebenso profitiert die bestehende Belegschaft von Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, die sich durch die Plattform eröffnen.

Einige Anwendungsbeispiele, die Anna in unserem Interview erwähnt, sind etwa die Umstellung auf neue, erklärungsbedürftige Mikro-Trockendampf-Reinigungsgeräte im Housekeeping oder das Erlernen von Hintergrundwissen im Bereich Speisen- oder Getränkelehre für Auszubildende im Service. In der Housekeeping-Abteilung hat Anna mit der Umsetzung der Lernvideos begonnen. „Die komplette Putzroutine musste umgestellt werden. Mithilfe des E-Learning-Tools konnten Ablaufe geprobt und Standards festgelegt werden, um ein einheitliches Handling im Housekeeping zu gewährleisten“, gibt sie uns Einblicke in den Alltag in der Hotelbranche. Im Eins-zu-Eins-Training on the Job können die Kollegen dann auf das vermittelte Wissen aus den Online-Schulungen aufbauen.

„Das Beste ist, dass individuelle Inhalte jederzeit und ganz einfach erstellt werden können.“

Die Lerninhalte sind jedoch keine vorgefertigten Standardvideos. Die Plattform ermöglicht es Nutzern, firmeneigene Lerninhalte zu produzieren. Für Anna und ihr Team ist das besonders wichtig, damit die Videos die Mitarbeiter genau dort an die Hand nehmen, wo die Unterstützung gebraucht wird. Der Content und die Begrifflichkeiten müssen zum eigenen Betrieb passen und die Schulungen sich auf das Wesentliche konzentrieren. „Wie schnell und unkompliziert es ist, die Clips zu produzieren, hat uns wirklich überrascht“, lacht Anna.

Für die Kurzvideos sprechen die hoteleigenen Mitarbeiter ihr Fachwissen ein, genauso, wie sie es auch machen würden, wenn sie für das Onboarding neuer Mitarbeiter oder Auszubildender verantwortlich sind. Der Unterschied zum heutigen Ablauf beim E-Learning mittels Online-Lernplattform ist, dass das Wissen nicht immer wieder auf Neue von erfahrenen Mitarbeitern und nebenbei vermittelt werden muss, sondern das digitale Einarbeiten nun automatisiert, professioneller und strukturierter entlang eines roten Fadens abläuft.

„Anfangs waren die Hotelmitarbeiter etwas scheu und wollten nicht vor die Kamera“, gibt Anna zu. „Nachdem klar war, dass es um kurze und authentische Videos geht, ohne großes Drehbuch und Mühe und wie einfach der Prozess ist, hat auch das Team Spaß am Filmen der Clips entwickelt“, erzählt sie begeistert. Mittel- und langfristig erspart der eingeschlagene Weg ihnen Zeit, denn einmal aufgenommen, können die Videos von Mitarbeitern für Mitarbeiter immer wieder genutzt werden.

„Die digi professionals GmbH hat uns den Start ins E-Learning für Hotels so einfach wie nur möglich gemacht.“

Damit die Videos die nötige Professionalität haben, ist sowohl inhaltliches Wissen als auch Technikverständnis für Kamera, Ton und Videobearbeitung nötig. Die Erfahrung der digi professionals GmbH war daher für Anna Gold wert, denn sich damit zu Beginn im Detail auseinanderzusetzen, wäre im stressigen Hotelalltag für sie undenkbar gewesen. „Gemeinsam mit dem Anbieter ist das Team schnell in einen guten Workflow gekommen“, sagt sie. Vor allem der gemeinsame Drehtag am Anfang der Kollaboration, bei dem in kurzer Zeit unendlich viele Inhalte entstanden sind, war einfach und unkompliziert. Der Lernanbieter hat dabei Mitarbeiter interviewt und mitgefilmt, ohne starre Drehbücher und lange Vorbereitung, aber mit einfachen, kleinen Skripten zur Orientierung. Selten war ein zweiter Take nötig. Der Grundstein für die ersten Inhalte für das digitale Einarbeiten war gelegt.

Heute erstellt Anna die Videos selbst. Dazu gehören sowohl das Interview der Mitarbeiter zum Thema als auch der Schnitt und das Erstellen der Zwischenfragen, die die Module interaktiver als Frontalunterricht machen. Anna sucht sich einfach den Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin heraus, die die zu vermittelnde Sache am besten beherrscht und los geht es. Mit der Zeit hat sie eine Routine entwickelt und kann den Content passend zur Hotelbranche dank der Anwenderfreundlichkeit der Plattform schnell und jederzeit produzieren. „Allen Abteilungen macht das Lernen mit den Clips viel Spaß“, freut sich Anna, „und dann lohnt sich die Arbeit auch. Bei der Auswahl des nötigen Equipments für die eigenen Aufnahmen nach dem ersten Drehtag haben die Profis uns später auch unterstützt, sodass wir gute Qualität produzieren können, ohne zu viel zu investieren.“

„Die Wissensvermittlung in verschiedenen Sprachen ist in der Hotelbranche besonders wichtig.“

Das Team des Seehotel Wiesler am Titisee ist sehr international. Vor allem im Housekeeping sind viele Nationen vertreten, sodass es schwer ist, sich auf eine oder zwei Sprachen zu einigen. Die produzierten Lerninhalte stellt sie nun in unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung. Mitarbeiter können zwischen Deutsch und ihrer Muttersprache wählen. Anna erzählt, dass gerade bei einfachen Themen Clips auf Deutsch helfen, mit der deutschen Sprache besser zu werden. Wenn es kompliziert wird, kann beim E-Learning aber auch auf die eigene Sprache umgestellt werden, damit keine für die Arbeit entscheidenden Details verloren gehen. Das sei insbesondere bei der digitalen Einarbeitung beim Onboarding neuer Mitarbeiter wichtig, damit die Standards des Hotels umgesetzt werden und ein rundes Kundenerlebnis entsteht.

„Bei der Wissensvermittlung und dem Onboarding neuer Mitarbeiter auf die E-Learning-Plattform der digi professionals GmbH zu setzen, war die richtige Entscheidung.“

Das familiengeführte Seehotel Wiesler am Titisee nutzt die digitale Schulungsplattform inzwischen bereits seit einiger Zeit. Anna und ihr Team sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und finden, dass sich die Investition für den Betrieb gelohnt hat. „Vor allem, dass alle Mitarbeiter dann an den digitalen Schulungen teilnehmen können, wenn sie Zeit haben, auch ungeplant, wenn weniger los ist, ist die beste Lösung für uns in der Hotelbranche“, stellt Anna heraus. Es müsse nicht ein Termin gesucht werden, an dem dann doch nicht alle können und der den Hotelalltag unterbricht. Das Interesse an den interaktiven Online-Schulungen sei auch größer, da es dank der Zwischenfragen spielerischer ist, realitätsnaher und nicht so langweilig, wie eine lange Arbeitsbeschreibung zu lesen. „Letztere sind nicht mehr zeitgemäß und hängen bleibt auch nicht viel“, meint Anna. Außerdem sind die Clips bestmöglich auf die Zielgruppe zugeschnitten und zeigen die eigenen Kollegen, was die Teilnehmer sehr schätzen.


Die Frage, ob sie die Zusammenarbeit mit digi professionals GmbH empfehlen könne, bejaht Anna voller Begeisterung. „Das E-Learning-Tool hat so viele Vorteile. Das Handling ist einfach und die Videos sind klasse, sodass die Lernplattform für uns nicht nur beim digitalen Einarbeiten, sondern auch in vielen anderen Bereichen ein echter Gewinn ist“, fasst sie ihre Erfahrungen abschließend zusammen.

Entdecke mehr Beiträge von uns


Die Gründer im Interview

Social-Recruiting im Haifischbecken

Allgemeine E-Learning-Inhalte vs. digitales Einarbeiten

Digitale Schulungsplattform aufbauen

10 Top-Vorteile für digitales Einarbeiten von Mitarbeitern

In 5 Schritten zu A-Mitarbeitern

Lerninhalte durch KI schnell in eine andere Sprache übersetzen

Diese 3 Fehler kosten dich beim Onboarding jeden Tag viel Geld

Die 9 größten Fehler beim Aufbau einer digitalen Lernplattform 

Was du von der Systemgastronomie lernen kannst

Den Fachkräftemangel durch E-Learning-Methode vermeiden

Für Geschäftsführer: Zeit zurückgewinnen und Unternehmen skalieren


Sie wünschen weitere Informationen

Sie wünschen weitere Informationen

  • Sie möchten wissen, ob ein digitale Ausbildungssystem auch in Ihrer Branche funktioniert?
  • Oder ob sich Ihre Azubis überhaupt digital ausbilden lassen?
  • Vielleicht fragen Sie sich auch, wie Sie überhaupt an geeignete Quereinsteiger kommen.

Antworten auf alle diese Fragen und mehr finden Sie in unserer kostenlosen Informationsbroschüre.

Antworten auf alle diese Fragen und mehr finden Sie in unserer kostenlosen Informationsbroschüre.